Apathisch und ohne Interesse? Bachblüten für Hunde können helfen

Unsere Reihe Bachblüten für Hunde geht in die die dritte Runde. Die Tierheilpraktikerin und Bachblüten-Spezialistin Gaby Papp widmet sich heute dem großen Thema „Interessenlosigkeit“ und beschreibt Euch Bachblüten, die von Dr. Bach in die Themengruppe „Mangelndes Interesse an der gegenwärtigen Situation“ eingeordnet hat. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

Bachblüten für Hunde – Gastbeitrag von THP Gaby Papp

Erneut ein freundliches „HALLO“ und „Willkommen“ zur Fortsetzung unserer reihe Bachblüten für Hunde, heute mit dem Thema „Mangelndes Interesse an der gegenwärtigen Situation“. Das große Thema Interessenlosigkeit. Auch unter unseren Tieren gibt es Träumer. Tiere, von denen man ständig denkt, daß sie mit ihren Gedanken weit entfernt sind. Sie flüchten vor dem Alltag oder schwelgen in ihren Illusionen.

Damit diese Flucht aus dem Hier und Jetzt nicht den aktuellen Entwicklungsprozess stört und so ein erfülltes Leben in der Gegenwart verhindert, fand Bach sieben Blütenmittel, die den Weg zurück in die Gegenwart ebnen:

Bachblüten für Hunde bei mangelndem Interesse an der gegenwärtigen Situation können helfen!

Nacholgende möchte ich Euch die einzelnen Blüten dieser Gruppe näher vorstellen, Fangen wir an:

 

Bachblüte: Chestnud Bud / Kastanienknospe

Bachblüte des Lernens, des Sichweiterentwickelns und des Wachstums

Chestnut Bud eignet sich für Tiere, die aus ihren Erfahrungen nicht lernen. Sie machen immer wieder die gleichen Fehler. Chestnut Bud steigert die Beobachtungsgabe und Lernfähigkeit und erleichert die Anpassung an neue Gegebenheiten.

Merkmale: Diese Hunde sind ruhelos, unaufmerksam und ungelehrig, machen immer wieder die gleichen Fehler. Unkonzentriertheit oft bei jungen Tieren mit Lernproblemen wie z. B. Stubenreinheit. Auch im Hundesport einsetzbar für Hunde, die immer mit dem gleichen Hindernis, der gleichen Aufgabe Probleme haben. Chestnut Bud-Hunde zeigen Unaufmerksamkeit, Naivität, Ruhelosigkeit, Sehstörungen, Hörprobleme, Krampfadern, rheumatische Erkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Magen-Darm-Erkrankungen und haben eine erhöhte Rückfallneigung.

Chestnut Bud ist übrigens in der Keksmischung mit Bachblüten „Konzentration & Lernen“ enthalten.

Bachblüte Clematis / Gemeine Waldrebe – Bestandteil von Rescue Remedy

Bachblüte Tagträumer- und Idealismusblüte

Clematis eignet sich für Hunde, die desinteressiert und „abseits“ wirken. Ihre Verhaltensweise ist völlig passiv und motivationslos. Clematis verhilft diesen Tieren zu mehr Lebendigkeit und führt zurück in die Gegenwart.  Als Bestandteil von Rescue Remedy leistet Clematis Hilfe gegen das Gefühl des „Wegtretens“ bei einer drohenden Bewußtlosigkeit.

Willensschwache Tiere mit ständiger passiver Zurückhaltung. Tiere sind kraftlos, unterwürfig, tolpatschig, ständig müde und geistesabwesend. Depressive Stimmung.

Diese Hunde schlafen viel, kommen nicht auf Zuruf. Erscheinen nach dem Erwachen wie aus einer anderen Welt. Häufig kommen Hauterkrankungen, Ekzeme, Seh- und Hörprobleme, Bewußtlosigkeit, Abwehrschwäche, schlecht heilende Wunden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Die Hunde haben oft kalte Ohren und Füße, zeigen schwachen Selbsterhaltungstrieb. Häufig sind die großen, schweren Hunderassen betroffen.

Hinter dem Blütenbild von Clematis steckt oft eine schlechte Haltung!

 

Bachblüte Honeysuckle / Geissblatt

Vergangenheitsblüte

Honeysuckle ist für Hunde geeignet, die mit Veränderungen nicht zurecht kommen und vergangene Erlebnisse schlecht verarbeiten. Sie nehmen die Gegenwart nicht richtig wahr und wirken sehr desinteressiert. Honeysuckle hilft diesen Tieren bei ihrer Erlebnisbewältigung und führt zu mehr Lebensfreude in der Gegenwart.

Merkmale: die Hunde zeigen kein Interesse am gegenwärtigen Geschehen, wirken apathisch. Geraten durch kleinste Veränderungen  aus ihrem Gleichgewicht. Verkraften den Verlust ihres Tierpartners oder Besitzers nicht. Verweigern die Futteraufnahme, starren auf einen Punkt, liegen traurig da oder kommen nicht zur Ruhe, weil sie nach ihren verschwundenen Partner suchen. Bei Traurigkeit, Motivationslosigkeit, mangelnder Flexibilität. Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Problemen, Verdauungsproblemen, Verstopfung, Ortswechsel, Besitzerwechsel, bei älteren Tieren aktiviert  Honeysuckle neue Lebensfreude

 

Bachblüte Mustard / Ackersenf

Bachblüte der Heiterkeit und Klarheit

Mustard ist für launische Hunde geeignet, die urplötzlich und ohne erkennbaren Grund depressiv wirken. Dieser Zustand wird häufig von Desinteresse, Lustlosigkeit und Trägheit begleitet. Mustard verleiht diesen Tieren wieder Lebensfreude, indem es Ausgeglichenheit und Geduld zurückbringt.

Merkmale: Die Hunde wirken plötzlich traurig und niedergeschlagen, verkriechen sich, reagieren nicht auf Ansprache. Sie bewegen sich zögernd im schleichendem Tempo. Sie wirken passiv und träge, zeigen oft Appetitlosigkeit und selbstzerstörerisches Verhalten. Fellbeissen, Federrupfen, Allergien, Kreislaufprobleme, wechselhafte Verdauung. Eine schlaffe Körperhaltung und Bindegewebsschwäche ist charakteristisch.

 

Bachblüte Olive / Olivenbaum

Bachblüte der Regeneration und Wiederherstellung

Olive hilft Hunden, die kraftlos und erschöpft sind. Nach langer Überforderung sind sie müde und ausgezehrt. Auch nach lange anhaltender Krankheit kann sich dieses Blütenbild zeigen. Olive unterstützt die Regeneration und führt zur Revitalisierung.

Merkmale: Die Hunde wirken völlig erschöpft und energielos. Alle Kraftreserven sind aufgebraucht, ob nach körperlicher Überanstrengung oder Erkrankung. Erhöhtes Schlafbedürfnis. Häufig sind alte Tiere betroffen. Für Tiere, die Stress durch Wettkämpfe oder Ausstellungen ertragen müssen. Bewegungsunlust, Appetitlosigkeit. Tiere scheinen freudlos. Schlaffe Körperhaltung, tief liegende Augen, stumpfes Fell, Abmagerung, Nierenschwäche, Blasenschwäche, Kreislauferkrankungen, Herzinsuffizienz, Verspannungen, Krämpfe, Haarausfall, chronische Erkrankungen.

 

Bachblüte White Chestnut / Weisse Kastanie

Bachblüte der geistigen Ruhe und Unterscheidungsfähigkeit

White Chestnut eignet sich für Hunde, die innerlich sehr mit sich selbst beschäftigt sind. Sie machen einen zerstreuten Eindruck, haben Konzentrationsschwierigkeiten und sind unruhig. White Chestnut hilft hier, geistig loszulassen und mit allen vier Füssen im Leben zu stehen.

Merkmale: Die Hunde wirken angespannt, unruhig und leicht abwesend, sind unkonzentriert. Oft besteht eine Blockade, die daran zu erkennen ist, daß das Tier immer bei der gleichen Aufgabe abbremst, ohne ersichtlichen Grund. Tiere erscheinen innerlich mit einer Sache beschäftigt, reagieren auf Tadel beleidigt und nachtragend. Hunde im Hundesport hecheln ununterbrochen oder belecken sich die Nase, scheinen einen entfernten Punkt zu fixieren. Häufig zeigen diese Hunde Stereotypien, chronische Müdigkeit, Vergesslichkeit, Verspannungen, Verkrampfungen, Verdauungsprobleme, Bindegewebsschwäche, häufige Verletzungen und leiden unter wiederkehrenden Erkrankungen.

 

Bachblüte Wild Rose / Heckenrose

Bachblüte der Hingabe und inneren Motivation

Wild Rose ist die Bachblüte für Hunde, die vorübergehend oder auch über einen längeren Zeitraum keinen Lebenswillen mehr zeigen. Sie wirken depressiv und resigniert. Wild Rose gibt diesen Tieren neue Energie. Mit neuer Kraft und viel Mut verleiht Wild Rose schließlich wieder Lebenslust und Freude.

DAran kannst du erkennen, ob Wild Rose eine Bachblüte für Deinen Hund ist: Wild Rose Hunde zeigen keine Lebensenergie, wirken völlig apathisch. Die Körperhaltung drückt Resignation und Selbstaufgabe aus. Bewegen sich kaum, verweigern die Futter- und Wasseraufnahme.  Zu ruhiges Verhalten, meist auch körperlich kranke Tiere, die unter ihrer Krankheit leiden, aber Nichts dagegen tun. Von Geburt an krankheitsanfällige Tiere, die keine Gegenwehr zeigen. Sanfte, ruhige Tiere, die bei der kleinsten Erkrankung schwer leiden. Sehr alte und sehr kranke Tiere zeigen oft dieses Blütenbild. Abwehrschwäche, Abmagerung, Stoffwechselstörung, Verdauungsbeschwerden, Bindegewebsschwäche, stumpfes Fell. Zeigt eine Gabe von Wild Rose nach 30 Min. noch keine Wirkung, hat das Tier sich aufgegeben. Eine Weiterbehandlung bleibt erfolglos.

 

Die nächste Gruppe „Einsamkeit“ stelle ich Dir in den nächsten Tagen vor.

 

Und wieder gilt: Bleib` neugierig… Möchtest Du auf dem Laufenden bleiben? Hier für den 14tägigen Doggiepack-Newsletter anmelden

Eure Gaby

Tierheilpraxis Gaby Papp

Mehr zum Thema Bachblüten für Hunde findet ihr in unseren weiteren Blogbeiträgen

Bachblüten für Hunde: Sinn oder Unsinn

Bachblüten für ängstliche Hunde

Bachblüten für unsichere Hunde

 

Literatur- und Quellenverzeichnis:

„Selbsthilfe durch Bach Blüten Therapie / Blumen, die durch die Seele heilen“

Mechthild Scheffer, Heyne Verlag München, 2. Auflage dieser Ausgabe 1996

 

„Edward Bach / Entdecker der Blütentherapie: Sein Leben – seine Erkenntnisse“

Nora Weeks, Heyne Verlag München, Ausgabe 1988

 

„Die Original Bach-Blüten Therapie“ Mechthild Scheffer, Irisiana, Hugendubel 1999

 

„Bach-Blütentherapie in der Tiermedizin“

Heidi Kübler, Sonntag-Verlag , 2. Auflage

 

„Bachblütentherapie für Tiere: Wie Sie Ihre Haustiere heilen können“

Karsten Grimberg, Aurun-Verlag 1991

 

„Heile dich selbst mit den Bach-Blüten“

Dr. Edward Bach, Jens-Erik R. Petersen, Deutsche Erstausgabe 1988

 

„Bach-Blüten Therapie für Körper und Seele“

Ute York, Bechtermünz Verlag im Weltbild Verlag, Augsburg 1995

 

„Die Seelenpflanzen des Edward Bach“

Mechthild Scheffer – Wolf-Dieter Storl

Facebook