Tierische Kräuterküche: Karotten & Morosuppe für Hunde

Tierische Kräuterküche: Karotten & Morosuppe für Hunde

carrot-2743498_1280Karotten haben viele Namen: Gelbe Rübe, Gelbrübe, Mohrrübe, Möhre, Rübli oder auch schlicht und ergreifend Wurzel genannt. In der Küche ein absoluter Allrounder und vom heimischen Tisch nicht mehr wegzudenken. Seit Jahrtausenden bereichern Karotten den Speiseplan – so lange schon, dass man heute gar nicht mehr genau sagen kann, wo sie ursprünglich herkommen.Funde von unterschiedlichen Stellen belegen, dass sie bereits in der Jungsteinzeit verzehrt wurden. Seit wann sie die Hundenahrung ergänzen ist ebenso wenig bekannt. Tatsache ist aber, dass Karotten heute vom Speiseplan unserer Vierbeiner nicht mehr wegzudenken sind.

Mohrrüben – süß, schmackhaft und dennoch kalorienarm

Karotten sind vor allem auch wegen ihres süßlichen Geschmacks beliebt, Wahrscheinlich fressen sie deshalb auch viele Hunde gerne roh. Trotzdem sind die Mohrrüben keine Dickmacher. Das Geheimnis liegt im extrem niedrigen Kohlehydratanteil von nur knapp 4%. Keine Sorge also wenn Dein Hund zum Dickerwerden neigt – Karotten dürfen trotzdem seine Mahlzeit ergänzen.

Karotten – nicht nur Beta-Carotin-Bombenkarotte_hund_doggiepack_moro_suppe_barf_tipps_rezept

Die Zusammensetzung der Vitamine & Mineralien der Rüben ist hervorragend für eine gesunde Lebensweise geeignet.

  • Kalium: wichtig für die Muskeltätigkeit und die Regulation des Blutdrucks
  • Mangan – ein Spurenelement für die Knochengesundheit
  • Vitamin K für die Blutgerinnung
  • Biotin für Haut, Krallen und Fell
  • Vitamin C für das Immunsystem

und natürlich Beta Carotin, wofür Karotten berühmt sind und was Ihnen die tolle Farbe gibt. Und ja, es stimmt, Karotten sind gut für die Augen.

Beta Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A, deshalb wird es auch als Provitamin A bezeichnet. Das Provitamin A wird vom Körper in Vitamin A umgewandelt. Der Körper benötigt es für Wachstum, Funktion und Erhalt von Haut, Schleimhäuten, Blutkörperchen, den Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang.

Überdosierung mit Vitamin A durch Karotten-Fütterung

Keine Sorge, zwar hat eine Überdosierung von Vitamin A (Hypervitaminose) unerwünschte Nebenwirkungen bis hin zu tödlichen Erkrankungen, aber im  Falle von Karotten-Fütterung ist das nicht zu befürchten. Der Körper entscheidet nämlich selber, ob er die Beta Carotine weiter zu Vitamin A umwandelt oder nicht. Nur bei Zufütterung von Nahrungsergänzungen über einen längeren Zeitraum sollte sich jeder Hundehalter die Mühe machen, den tatsächlichen Bedarf zu berechnen. oder einfach Provitamin A und Vitamin A nicht als Nahrungsergänzung zufüttern.

Es geht zudem das Gerücht um, dass helle Hunde durch übermässige Karottenfütterung oranges Fell bekommen. Sorry, aber ist ist Unsinn. Richtig ist, dass Beta Carotin die Haut gelblich färben kann, aber Haare nicht.

Wie sollen die Karotten für meinen Hund am besten zubereitet werden?

Ein Problem der Karotte ist die Bioverfügbarkeit der Carotine, die zwischen 2-80% schwankt. Studien haben belegt, dass aus rohen Karotten der menschliche Organismus in Schnitt nur max. 8% Beta Carotin resorbieren kann. Werden die Karotten roh püriert und mit Fett ergänzt konnte in der Studie der Anteil auf 27% gesteigert werden. Werden die Karotten hingegen gegart, püriert und mit Fett ergänzt, steigt der Anteil auf 45%. Da der Hund pflanzliche Stoffe schlechter verdaut als der Mensch, kann man den Rückschluss ziehen, dass unsere Fellnasen wahrscheinlich einen noch geringeren Prozentsatz an Provitamin A aus den Karotten holen. Ergo – Karotten sollten gekocht und püriert dem Hund angeboten werden. Kochen und Garen zerstört nicht per se die Nährstoffe.

Das Wunder der Moro’schen Karottensuppe

Wir geben zu, wir sind von der Morosuppe wirklich hingerissen. Und heute gewinnt das alte Hausmittel wieder an Bedeutung:Moro_suppe_karotten_möhren_doggiepack_hundefutter_hund_katze_durchfall

1908 publizierte Prof. Moro das alte Hausmittel-Rezept gegen Durchfallerkrankungen. In der Folge konnte  Anfang des 20. Jahrhundert die Sterblichkeitsrate bei Kindern deutlich gesenkt werden. Antibiotika und Antidiarrhoika verdrängten das alte Hausmittel. In Zeiten von EHEC aber, wo viele Antibiotika nicht mehr greifen, befassen sich Forscher wieder mit dem alten Rezept. Das Geheimnis ist die lange Kochzeit. Dadurch entstehen spezielle Molekül-Strukturen, die Krankheitskeime blockieren und deren Festsetzung im Darm verhindern. In der Folge werden die Keime ausgeschieden, was 1983 von Forschern der Uni Erlangen nachgewiesen wurde. Heute besteht die Theorie, dass die Morosuppe auch gegen multiresistente Keime wie EHEC wirkt. Zudem ist sie frei von Nebenwirkungen, greift die Darmwand nicht an und führt nicht zur Bildung von Resistenzen.

 

Rezept für die Moro’sche Karottensuppe

  • 500g Karotten in 1 Liter Wasser 1 Stunde kochen (besser1,5 Stunden)
  • pürieren
  • und mit Wasser auf Liter auffüllen
  • 3g Salz hinzufügen

Zum Haltbarmachen die Suppe in ein sauberes Glas füllen und festverschließen, danach im Backofen oder Topf einkochen. Sobald das Vakkum gezogen ist, ist die Suppe ca. 1 Jahr haltbar.

Wir empfehlen die Verwendung von Bio-Karotten.Wer nicht selber kochen möchte oder wie ich bei langen Kochzeiten alles anbrennen lässt, für den gibt es die Morosuppe auch bei uns fix & fertig zu kaufen – natürlich liebevoll per Hand gemacht mit besten Zutaten.

 

Eure Olivia

Fotos: Doggiepack, pixabax.de

Quellen:

Winkler, Nathali:Thymian, Brennnessel und Karotten, das könnte unsere Revolution sein: Ein Lesebuch über westliche Pflanzen aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin, Verlag Books on Demand, 2017

Hartmann, Milan: Fitness für die Zellen mit Phytonährstoffen: So nutzen Sie die Kraft von Kurkuma, Karotte und Co, Verlag, Hans-Nietsch-Verlag OHG; 2018

www.wikipedia.de

Guggenbichler: Adherence of enterobacteria in infantile diarrhea and its prevention.1983 Jul-Aug;11(4):239-42

Facebook