Tierische Kräuterküche: Salbei für Hunde

Tierische Kräuterküche: Salbei für Hunde

Salbei für Hunde ist eine sinnvolle Ergänzung gerade in der kalten Jahreszeit. Aber die Wirkung des Salbeis geht weit über den Atemwegsbereich hinaus. Seine Wirkungsweise ist so vielfältig, das viele ihn gerne auch als Allheilmittel bezeichnen. Und wir finden Salbei einfach ein tolles Kraut, was gerade in den Wintermonaten die Hundemahlzeiten ergänzen sollte. Ihr findet ihn in unserer Saisonsorte Huhn mit Salbei-Blumenkohl.

hummel-3425342_1280

Was ist Salbei und wo kommt er her?

Es gibt weltweit mehr als 900 verschiedene Arten. Für Küche und Medizin ist allerdings nur der Echte Salbei (Salvia officinalis) relevant. Eigentlich im Mittelmeerraum heimisch, wächst er aber auch schön in geschützen Ecken unserer Gärten. Verwendet werden die Blätter als auch die Blüten. Und seit dem Altertum würzten die Menschen Ihr Essen mit Salbei und setzten ihn bei medizinischen Behandlung ein.

Gut für die Verdauung – Salbei für Hunde mit Magen-Darm-Problemen

Salbei wirkt durch seine Bitterstsoffe anregend auf die Darmfunktionen und die Gallenblase und födert die Bildung von Verdauungssäften. Dabei hilft der Salbei auch Blähungen zu reduzieren und Fett besser zu verdauen.

 

 

Salbei für Hunde mit strengem Maulgeruch

Die ähterischen Ölen hemmen das Wachstum der geruchsbildenden Bakterien im Maul und reduziert damit dem strengen Geruch. Hier kann ein selbstgemachtes Hundepesto abhilfe schaffen. Das Rezept findet Ihr am Ende des Artikels.

Salbei – gut für das Zahnfleisch und die regelmässige Maulpflege

Generell ist Salbei optimal für die Zahn- und Maulpflege. Er reduziert die Bildung von Zahnstein und hilft bei entzündetem Zahnfleisch (übrigens auch beim Menschen). Bei Zahnfleischentzündungen ist Salbei für mich immer das Mittel der ersten Wahl, da es einfach anzuwenden ist und schnelle Wirkung zeigt.

Vorbeugende Maulpflege: hier ist es ausreichend 1-2x pro Woche Salbei hinzu zu füttern. wichtig dabei ist, dass der Salbei ziehen kann. Frische Salbeiblätter in einem Mörser zerreiben und mit einem Schluck kochendem Wasser über das Futter geben. 10 Minuten ziehen lassen. Die Mahlzeit kann ruhig etwas flüssiger sein, damit sich die Wirkstoffe im Maul gut verteilen können. Natürlich geht das auch mit getrockneten Salbeiblättern, hier sollte die Ziehzeit 15 Minuten betragen. Ganz bequem kann ma auch eine Tasse Salbeitee vorkochen und diese auf 2 Mahlzeiten verteilen.

Akute Zahnfleischentzündung beim Hund

Viele Hunde leider an schmerzhaften Zahnfleischentzündungen. Hier können sich Taschen bilden (oft auch durch starken Zahnstein), in denen sich noch mehr Bakterien sammeln und die Entzündung verstärken. Mein Tipp: getrocknete Salbeiblätter mit kochendem Wasser überbrühen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Ein sauberes, weiches Baumwolltuch eintauchen und 4-5x täglichen das Zahnfleisch zart massieren.

Zudem müsst Ihr aber den Zahnstein kontrollieren und ggf. entfernen lassen. Andernfalls lindert ihr höchstens das Symptom ein wenig. Bei teitg wiederkehrenden Entzündungen im Maul ist auf jeden Fall eine Fachfrau oder ein Fachmann zu rate zu ziehen!

Doggiepack - Tipps bei Zahnfleischentzündung beim Hund

Salbeitee – optimal bei Zahnfleischentzündungen

 

Gut für die Atemwege

Salbei für Hunde bei Atemswegserkrankungen

Die ähterischen Öle im Salbei hemmen das Wachstum von Bakterien, Viren und auch Hefen. Bei akuter Erkältung lindert Salbei mit seiner entzündunghemmenden Wirkung Halsschmerzen und ist auswurfsfördernd bei Bronchialerkrankungen. In diesem Fall empfiehlt sich, dem Hund Salbeitee vermischt mit Brühe und einem kleinen Teelöffel Honig anzubieten.

Nebenwirkungen von Salbei

Salbei enthält Thujon. Aber Nebenwirkungen sind nur bei Überdosierung und nach regelmässigem längeren Gebrauch zu befürchten. In verdünnter Form und bei nicht ständiger Verabreichung sind keine Nebenwirkungen zu erwarten.

Was grundsätzlich beachten werden sollte!

Kräuter mit Heilwirkung sollten nur kurweise im Akutfall oder ab und zu die Hundemahlzeit ergänzen. Als Faustregel gilt hier 1-3x ppro Woche, damit kein Gewöhnungseffekt entsteht und die Heilwirkung, wenn sie dann gebraucht wird, nur noch durch stärkere Dosierungen erzielt wird.

Doggiepack Hundepesto
hilft gegen Maulgeruch beim Hund

Rezept für ein Hundepesto gegen starken Maulgeruch

Zutaten

  • 1TL Salbei – am besten frisch
  • 1/2 TL Minze – auch am besten frisch
  • 2TL Petersilie – frisch
  • Bio-Raps- oder Olivenöl
  • 1 kleines Glas

Die Kräuter fein hacken, idealerweise mörsern. Alles in ein Glas füllen und mit Bio-Rapsöl oder Olivenöl aufgießen bis die Kräutermasse bedeckt ist. Mindestens 48 Stunden an einem dunklen Ort ziehen lassen

Das Hundepesto ist im Kühlschrank ca. 2-3 Wochen haltbar.

Als Kur eine Woche  täglich 1 TL unter das Futter mischen. Um den Maulgeruch zu lindern sollte der Hund regelmässig die Möglichkeit bekommen durch Nagen an Knochen (am besten frisch) Zähne und Maul zu pflegen. Bei Hunden, die stark zu Maulgruch neigen, kann das Pesto 2-3 x pro Woche zugefüttert werden.

 

doggiepack_olivia_tierheilpraktiker_hunde_tippsViel Spaß beim Nachmachen!

Eure Olivia mit Lotte (die glücklicherweise keinen starken Maulgeruch hat)

 

Schon unsere Komplett Barf Menüs probiert? Nein, dann wird es aber Zeit! Hier kommt Ihr zu unserem Probierpaket mit 10 verschiedenen Sorten

Unsere aktuellen Sorten der Saison findet Ihr hier

Bilder: Doggiepack, pixabay.de

Quellen:

Enzyklopädie der Heilpflanzen, Neuauflage 1994, Neuer Kaiser Verlag

Verein z. Föderung d. naturgemäßen Heilweise (Hrsg.) Salbei – Salvia officinalis: Das Buch zur Heilpflanze des Jahres 2003, Verlag Arthaus Musik, 2007

Durst-Bennig, P.: Kräuterapotheke für Hunde, Franckh-Kosmos Verlag , 1998

Facebook