Umweltfreundliche Versandboxen für Frostfutter

Es ist gar nicht so einfach, umweltfreundliche Versandboxen für Frostfutter zu finden. Wie Ihr ja mittlerweile wisst, möchten wir so nachhaltig wie nur irgendwie möglich arbeiten. Und alle, die uns noch nicht kennen, können hier über uns und unsere Werte lesen. Unseren Strom produzieren wir bzw. unser Vermieter über eine Solaranlage selber und auch unsere Tiefkühllogistik wird hauptsächlich über eine eigene Solaranlage mit Strom versorgt. Aber die Versandverpackungen haben uns bisher immer Kopfschmerzen bereitet, denn meistens bekommt man nur Styropor.

 

Warum Styropor nicht die beste Wahl für ein nachhaltiges Unternehmen ist

Styropor ist eigentlich ein Markenname. Das Material nennt sich EPS und ist ein Kunststoff. Es gibt viele Gründe gegen die Verwendung von Styropor. Vor allem in unseren Augen im Bereich der „Kurzzeitnutzung“, denn das Material ist biologisch nicht abbaubar. Für die Herstellung wird Erdöl verwendet und Verbraucherschützer kritisieren seit Jahren die Verwendung für Lebensmittel, da sich in Tierversuchen einige Inhaltsstoffe als bedenklich erwiesen haben.

Recycling von Styroporverpackungen

Styropormüll am Strand
Styropormüll am Strand

Jetzt werdet ihr vielleicht denken, dass Styropor doch aber recycelt und wieder verwendet werden kann. Das ist aber leider nicht uneinschränkt der Fall! Nur sauberes Styropor kann recycelt werden. Also jeder Styropor-Kaffeebecher ist sozusagen „Dauermüll“, da das Material nach ein paar Jahren zwar in sich zusammenfällt, aber biologisch nicht abbaubar ist und Umwelt und Gewässer verschmutzt.

Der Recyclingprozess von Styropor ist wiederum energieaufwendig, da der Styropormüll nicht einfach nur gereignet wird. Das Styropor wird vereinfacht gesagt „eingeschmolzen“ und findet in Form von Verpackungschips o.ä. wieder Verwendung. Aber das Material ist nicht ohne Ende wieder verwendbar. Die Qualität wird immer minderwertiger und die Verwertungsmöglichkeiten erreichen als bald ihr Ende. Dann bleibt nur noch die Müllverbrennungsanlage, wenn man den Stoff wieder los werden möchte. Bei der Verbrennung von Styropor entstehen giftige Dämpfe, die auch wiederum irgendwie herausgefiltert und die Filter müssen als Sondermüll gelagert werden.

Kurzum: Styroporverpackungen sind nicht nur teuer – auch der Effekt auf unsere Umwelt ist derart nachteilig, dass wir lieber darauf verzichten möchten. (Mehr zum Thema findet ihr hier: 10 Gründe auf Styropor zu verzichten)

Umweltfreundliche Versandboxen für Frostfutter – gar nicht einfach

Bei unseren Recherchen nach einer umweltfreundlichen Versandpackung für unser Frostfutter sind wir irgendwann auf Landpack gestoßen: Das Start-up aus Bayern stellt Versandverpackungen aus Stroh her – perfekt, aber leider nicht lieferbar 🙁 Wir freuen uns ja, dass viele Firmen in Deutschland umdenken, aber leider haben wir hier das Nachsehen gehabt. Es gibt viel mehr Anfragen als Produktionskapazitäten. Besonders hat es uns deshlab gefreut, das Landpack jetzt auch neuerdings Hanfisolierungen anbieten – auch für größere Warensendungen.

hanf_box_frei_frostfutter_doggiepackHanf – umweltfreundliche Versandboxen für Frostfutter

Um die Frage gleich vorweg zu nehmen: Nein, die Isolierungen kann man nicht rauchen bzw. sie enthalten kein THC.

Aber Hanf ist einfach ein toller Rohstoff: Die Pflanzen wachsen sehr schnell, benötigen kein Insekten- oder Pflanzenschutzmittel und 97% der Pflanze können verwertet werden. Außerdem hat Hanf keinen Treibhauseffekt: Die Pflanze bindet mehr Kohlendioxod während ihres Wachstums als Ernte, Verarbeitung und Transport der Hanfwaren benötigen.

Und als Isolierung weist der Hanf einen ähnlich guten Wert auf wie Styropor. Und das Allerbeste: Die Isolierung ist zu 100% kompostierbar. Aber nicht gleich in die Biotonne schmeißen – es gibt auch hier noch andere Möglichkeiten der Wiederverwendung. Aber dazu später mehr.

 

Nachteile von Hanf-isolierten Versandboxen

Isoliertasche aus Hanf für kleine Mengen
Isoliertasche aus Hanf für kleine Mengen

Natürlich. Nichts ist perfekt und deshalb müssen wir auch bei der Isolierung mit Hanf ein paar Nachteile hinnehmen.

Zum einen ist da für uns die etwas umständlichere Kommissionierung und Verpackung Eurer Bestellungen. Eine Styroporbox nimmt man einfach vom Stapel und legt die bestellte Ware rein. Deckel rauf, zukleben, fertig. Die Hanfmatten müssen gleichmäßig in den Versandkarton eingelegt werden. Und der Teufel steckt hier im Detail, weil die Matten gerne mal von den Rändern runterrutschen. Im Kleinen ist das natürlich kein Problem, aber eine Kollegin, die mal schnell 30-40 Pakete packen muss bevor der Fahrer kommt, kann das schon mal in den Wahnsinn treiben.

Und dann natürlich der Preis. Zum einen sind natürlich in Deutschland hergestellte Produkte aufgrund unseres Lohngefüges teurer. Das kennen wir ja auch von uns. Und dann werden diese Matten (noch) nicht großindustriell hergestellt.Der Einkaufspreis für uns liegt hier um rund 20% höher als wenn wir billig kaufen würden.

Wir rechnen …..

euro-870757_640Ganz klar, so ohne weiteres geht das leider bei uns nicht. Der Versand von Frostfutter ist sowieso ein Drauflege-Geschäft, da wir ausschließlich Euch eine Portopauschale berechnen. So ein Karton mit Isolierung kostet aber alleine schon knapp 7 € inkl. Mwst – also mehr als der Versand an sich …. (Nein, wir verschicken keine 10.000 Pakete im Monat, was uns natürlich attraktivere Preise bei den Logistikunternehmen bescheren würde. Ein großes gelbes Unternehmen kommt noch nicht einmal ohne exorbitanten Aufpreis zu uns, um die Pakete abzuholen.)

Was also machen? Die Mehrkosten könnten wir natürlich einfach auf Euch umlegen, wollen wir aber nicht. Aber wir wollen unbedingt umweltfreundliche Versandboxen für Frostfutter ….. und Eure Resonanz der ersten Wochen des Testversandes war wirklich gigantisch (Danke übrigens für die vielen Mails). Also glauben wir, dass wir mit dem Wunsch nicht alleine sind ….. Da liegt es doch nahe, sich die Kosten zu teilen. Frei nach dem Motto: „Wo sechs essen, spürt man den siebten nicht!“

Teilen für unsere Umweltenvironmental-protection-886789_640

Also saßen wir zusammen und die Köpfe rauchten bei den Überlegungen, wie wir die neuen Hanfverpackungen am besten umsetzen können ohne Euch zu verärgern und ohne Doggiepack in die endlose Kostenspirale zu treiben.

Gustav Stresemann sagte einmal: „Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.

Und da kam uns eine Idee!

Nein, wir werden niemandem die Wahl lassen, ob er umweltfreundliche Versandboxen für Frostfutter – Bestellungen nimmt oder lieber eine billigere aus Styropor. Da habt Ihr keine Wahl: Ihr bekommt die Hanfverpackung.

Mit dem Hanf können wir viel machen ……

Aber Ihr werdet die Wahl haben, inwieweit Ihr Euch finanziell beteiligen möchtet. Die Versandpauschale werden wir anheben, aber Ihr könnt uns die Hanfmatten sammeln und zur Wiederverwendungen an uns schicken. Das Porto zahlen selbstverständlich wir. Und als Dankeschön gibt es eine Tüte Chicken Wings im Wert von 3,99 € bei Eurer nächsten Bestellung gratis dazu. Wie es im Details funktioniert, erfahrt ihr hier.

Kleine Anmerkung: Wir haben noch einige Reste unserer Polystyrolverpackungen, die wir im Winter auch noch einsetzen werden bis sie alle sind. Bitte nicht wundern.

Hanfmatten – wunderbar weiter verwenden

https://cdn.pixabay.com/photo/2015/03/06/09/28/earth-661447_640.pngAber natürlich könnt Ihr auch die Matten selber wieder verwenden.. Sie eigenen sich z.B. hervorragend als Liegeplätzchen für unsere vierbeinigen Fellnasen – egal ob Hund oder Katze.

Aber auch auf Balkon und im Garten finden sie neben dem Komposthaufen Verwendung. Plastikfolie als Schutz für eure Rosen im Winter war gestern! Die Matten können sehr gut als Anzuchtunterlagen eingesetzt werden. Egal ob Kresse oder Radieschensamen – das Anzuchtvlies aus Hanf bildet eine optimale Grundlage.

Und Schlußendlich bieten die Hanfeinlagen den kreativen Köpfen unter uns viel Spielraum. Die Matten lassen sich vernähen und aus ihnen können Puppen, Spielzeuge, Kissen und Dinge, die wir uns gerade noch nicht vorstellen können, entstehen. Lasst Eurer Phantasie freien Lauf. Zeigt uns auf Facebook Eure Ideen – wir freuen uns darauf!

 

Euer Doggiepack – Team

Möchtest Du auf dem Laufenden bleiben? Hier für den 14tägigen Doggiepack-Newsletter anmelden

Zum Weiterlesen:

Mehr über Hanf und ökologisch sinnvolle Nutzung

Merken

Merken

Facebook